Ein Müller-Azubi im Gespräch